Inhalt von fernsehen der ddr

LEUTNANT VOM SCHWANENKIETZ, DER (1974)

Ein dreiteiliger Film des DDR-Fernsehens von Rudi Kurz

Dramaturgie: Walter Nowojski
Szenenbild: Georg Kranz
Kostüme: Günther Pohl
Kamera: Horst Hardt
Musik: Reinhard Lakomy
Produktionsleitung: Alexander Lösche
Aufnahmeleitung: Günter Schwaack/Peter Gärtner
Regie-Assistenz: Dorit Langbein
Szenarium/Drehbuch/Regie: Rudi Kurz

Personen und ihre Darsteller:

Leutnant Werner Martin (Jürgen Zartmann), Karin Lindau (Renate Blume), Eugen Eulert, genannt Eule (Kaspar Eichel), Artur Teege, genannt Tatze (Eberhard Esche), Monika Behnke (Juliane Korén), Major Geißler (Martin Flörchinger), Opernsänger Sigmund Frenkel (Peter Herden), Otto Dahlke (Hans Klering), Kohlenali (Fred Delmare), Frieda Behnke (Brigitte Krause), Wachtmeister Endert (Giso Weißbach), Alfred Drescher (Erhard Köster), Frau Vogt (Gertrud Brendler), Renate Schröder (Renate Geißler), Manfred Götz (Thomas Neumann), Wachtmeister Riedel (Frank Schenk), Claus Frenkel (Ulrich Müller), Bärbel Dolling (Angela Jobs), ärztin (Manuela Marx), Schornsteinfeger Engel (Eckhart Strehle), Hanne (Ernst-Georg Schwill), Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep), Bommel (Horst Krause), Bruno (Günter Drescher), Lemke (Georg Grischkat), Tüte (Jörg Panknin), Schmolli (Karl-Frank Müller), Gigi (Ute Boeden), Alfons, Wirt (Arnim Mühlstädt), Oma Krüger (Ilse Voigt), Kellnerin (Helga Hahnemann), Bernd Dolling (Uwe Bode), Opa Zange (Johannes Curth), Weber (Joachim Tomaschewsky), Gießereimeister Vogel (Rudolf Ulrich), Olga Frenzel (Thea Elster), alter Nachtwächter Stephan (Erich Petraschk), Pförtner (Fritz Links), Kind Gaby Lindau (Gaby Elsner), Kind Katrin Drescher (Katrin Becker), Unterleutnant Franke (Heinz Zimmer), Mutter (Theresia Wider), 10jähriger Junge (Andreas Drawe), Arzt (Horst Gill), Chemiker (Jürgen Huth), alte Frau (Else Sanden), Frau Leonhardt (Doris Thalmer), Wachtmeister Thiele (Ernst Meincke), Wachtmeister/Funkgerät (Peter Hladik), Wachtmeister Revier 26 (Wolfgang Schulze), Streifenführer (Gerd Blahuschek), Frau Wernicke (Charlotte Stähnisch), Struwe (Willi Schrade), Frau Müller (Wiebke Fuhrken), Frau Dolling (Eva Schäfer), Herr Dolling (Joachim Pape), 6jähriges Kind (Sören Rau), 2. Leutnant Revier 26 (Klaus Nietz), älterer Leutnant (Joachim Hoyer), Rettungsarzt (Rudi Kurz), junger Mitarbeiter (Eckhard Bilz), Walter (Lutz Horn). Es spielt: Die Band "Gruppe Eden" unter Leitung von Lutz Horn.

Sendedaten:

Teil 1: 27.10.1974 I. PR. Erstausstrahlung; 28.10.1974 I. PR. WDHL; 10.01.1978 II. PR. WDHL; 23.06.1985 II. PR. WDHL.
Teil 2: 31.10.1974 I. PR. Erstausstrahlung; 01.11.1974 I. PR. WDHL; 13.01.1978 II. PR. WDHL; 24.06.1985 II. PR. WDHL.
Teil 3: 03.11.1974 I. PR. Erstausstrahlung; 04.11.1974 I. PR. WDHL; 15.01.1978 II. PR. WDHL; 25.06.1985 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Teil 1: Inmitten der DDR-Hauptstadt Berlin, im so genannten Schwanenkietz, hat seit kurzem Leutnant Werner Martin (Jürgen Zartmann) seinen Dienst als Abschnittsbevollmächtigter angetreten. Für den jungen VP-Offizier sollte damit eine Zeit anbrechen, in der viel Arbeit und manch zu lösendes Problem auf ihn wartete. Da ist zum Beispiel Eugen Eulert (Kaspar Eichel), der von allen nur Eule genannt wird. Wird ihm der ABV so auf die Sprünge helfen können, dass er in ein geregeltes Leben zurückfindet, in dem er die Bauarbeiterbrigade dazu bringt, in Eule nicht nur das "schwarze" Schaf" zu sehen? Und kann er die Wut der jungen Lehrerin (Renate Blume), die beim Parken im Parkverbot ertappt wurde, wieder besänftigen? All das und vieles mehr wird der VP-Leutnant mit viel Engagement bewältigen, so dass er nach seinem ersten Dienstabschnitt seinem Vorgesetzten melden kann: "Keine besonderen Vorkommnisse".Teil 2: Leutnant Werner Martin ist im Schwanenkietz schon heimisch geworden, für die Leute gehört er zu ihnen wie all die anderen Anwohner. Der ABV hatte inzwischen auch Helfer gefunden, die seine Arbeit unterstützen - er kann nicht überall zur gleichen Zeit sein. Auch um den besagten jungen Mann namens Eule muss er sich weiterhin bemühen, wie um andere Zeitgenossen des Viertels. über all seinen Aktivitäten bemerkt er kaum, dass er für sein eigenes, privates Glück viel zu wenig Zeit hat.Teil 3: Immer neue Bekanntschaften schließt Werner Martin, während er seinen Dienst verrichtet, und es sind Menschen unterschiedlicher Couleur, mit denen er es zu tun bekommt: zum Beispiel mit dem gewitzten Opa Zange (Johannes Curth), dem cleveren Kohlen-Ali (Fred Delmare) oder der gestrengen Briefträgerin Frieda Behnke (Brigitte Krause), und nicht zu vergessen: die Lehrerin Karin Lindau. So werden auch die positiven Entwicklungen sichtbar, die die Menschen vollziehen, auch in Prozessen, in denen schwierige Situationen zu bewältigen sind.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 3.6. Petra Blossey (* 1956)
  • 3.6. Jochen Diestelmann (* 1922)
  • 3.6. Oswald Foerderer (* 1911)
  • 3.6. Fritz Mohr (* 1919)
  • 3.6. Ingrid Rentsch (* 1928)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager