Inhalt von fernsehen der ddr

ICH WILL NICHT LEISE STERBEN (1977)

Ein Film des Fernsehens der DDR nach dem gleichnamigen Hörspiel von Martin Stephan

Drehbuch/Szenarium: Thomas Langhoff
Dramaturgie: Lotti Schawohl
Szenenbild: Christoph Lindemann
Kostüme: Ursula Wolf
Kamera: Franz Ritschel
Musik: Uwe Hilprecht
Produktionsleitung: Gabriele Rötger
Aufnahmeleitung: Ute Hoffmann/Norbert Toll
Regie-Assistenz: Franz-Dieter Meyer
Regie: Thomas Langhoff

Personen und ihre Darsteller:

Klara (Lotte Loebinger), Erich (Jürgen Gosch), Anita (Ruth Reinecke), Peter (Bernd Stichler), Wullstein (Jürgen Holtz), zwei Drucker (Michael Gerber/Hans-Joachim Engelmann).

Sendedaten:

05.02.1978 I. PR. Erstausstrahlung; 06.02.1978 I. PR. WDHL; 30.01.1980 I. PR. WDHL; 01.04.1982 I. PR. WDHL.

Inhalt:

Eine ältere Frau namens Klara (Lotte Loebinger) hatte über 50 Jahre hinweg in einer Druckerei gearbeitet: hatte Maschinen geputzt, Platten geholt, das öl aufgefüllt, die Farbkästen gewaschen und daneben das Papier aufgefegt und Kaffee gekocht. Drei Söhne hatte sie in ihrem Leben geboren - deren Väter waren alle Drucker gewesen.Die Liebe ihres Lebens war Erich (Jürgen Gosch), der Vater ihres jüngsten Sohnes. Erich war nun schon seit vielen Jahren tot - nicht aber für Klara. In Gedanken hält sie mit ihm Zwiesprache, und mit diesem Mittel der Dramaturgie ergibt sich für die Zuschauer ein Abbild des reichen Lebens dieser Frau, gespickt mit einer Mischung von Humor, Sinn für Realität und Weisheit.In der jetzigen Zeit begegnet Klara ihren jungen Kollegen, die die gleiche Arbeit absolvieren wie einst ihr Erich, als kluge und witzige Frau, auch `mal derb oder mit Verständnis oder Eigensinn. Klara fühlt sich wohl unter ihren Kollegen, und ein Nachdenken über den Abschied vom Berufsleben fällt ihr schwer. Deshalb verbindet sie die Lösung ihres Problems mit der Hilfestellung für einen der jungen Menschen, mit Tatkraft und ganz unsentimental.Eines ist für sie klar: sie will nicht leise sterben, was für sie heißt, dass sie sich ihre (letzte) Stunde in der Weise vorstellt, dass man sie auf einen Plattenkarren legt, dann langsam und feierlich durch den Rotationssaal kutschiert, während dessen die Maschinen weiterlaufen, und das in einer Lautstärke, dass die Luft vibriert.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 25.10. Jac Diehl (* 1901)
  • 25.10. Eberhard Esche (* 1933)
  • 26.10. Bruno Carstens (* 1918)
  • 26.10. Wolf Kaiser (* 1916)
  • 26.10. Angelika Waller (* 1944)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager