Inhalt von fernsehen der ddr

HINTER MIR STEHT BONN (1960)

Ein Fernsehspiel von ***

Dramaturgie: Gottfried Grohmann
Aufnahmeleitung: Klaus Görner
Regie-Assistenz: Dietmar Richter-Reinick
Regie: Gerhard Respondek

Personen und ihre Darsteller:

Eichmann (Hans Knötzsch), Köhler (Manfred E. Eichhorn), von Horlbach (Wolfgang Kalweit), Dr. Absell (Adolf-Peter Hoffmann), Dr. Schmundt (Horst Friedrich), Minister (Gustav Stähnisch), Rebecca (Karin Gärtner), der Pole Kowalczyk )Karl-Heinz Oppel), Kommentator (Walter Niklaus), SS-Mann (Martin Rensky), Sekretär (Rudolf Napp).

Weitere Darsteller:

Hans Bergermann, Alois Herrmann, F. W. Gerdes, Horst Gill.

Sendedaten:

17.06.1960 Erstausstrahlung; 05.08.1960 Wiederholung

Inhalt:

Ein Autor aus Westdeutschland, der aus gegebenem Anlass unerkannt bleiben wollte (daher die obige Angabe ***), schrieb dieses dokumentarische Spiel in freier Gestaltung von tatsächlichen Begebenheiten. Diese Sendung ist zugleich die Folge 4 aus der Reihe "Das aktuelle Kurzspiel".In der Zeitschrift "Funk und Fernsehen der DDR", Nr. 32/1960, Seite 19, wird wie folgt dazu ausgeführt:"Eichmann, einer der widerlichsten Massenmörder der Himmlerschen SS, ist gefasst. Die von ihm und seinesgleichen begangenen Greuel fordern Sühne, hart und erbarmungslos. Wo in der Welt kann es für Eichmann und seinesgleichen Anteilnahme geben? Die westdeutschen Zeitschriften bringen lange Artikel über den "Fall". Klar und deutlich beweisen die dort beigefügten Dokumentarfotos, dass Eichmann ein Mörder ist. Warum aber beschäftigen sich die Schreiber dieser Berichte mit der "Psyche" des Mannes, der `nach 1945 ins Privatleben untertauchte und sich seiner Familie widmete`?Warum entdecken plötzlich die Eichmanns in Bonn ihren `Gerechtigkeitssinn`? Warum wollen ausgerechnet solche Herren wie von Bargen, von Etzdorf, Bräutigam, Thedieck, Conring und Oberländer dem jetzt gefassten Adolf Eichmann den Prozess machen?"

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 27.5. Klaus Gehrke (* 1939)
  • 27.5. Walter Lendrich (* 1912)
  • 28.5. Ursula Am Ende (* 1933)
  • 29.5. Angelika Perdelwitz (* 1954)
  • 29.5. Ekkehard Schall (* 1930)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager