Inhalt von fernsehen der ddr

LICHT AUF DEN FELDERN (1962)

Ein Fernsehspiel von Horst Blume

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 49/1962, Seite 17; im Bild: Brigitte Lindenberg und Helmut Müller-Lankow

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 49/1962, Seite 17; im Bild: Brigitte Lindenberg und Helmut Müller-Lankow

Autor: Horst Blume
Dramaturgie: Richard Leising
Szenenbild: Klaus Poppitz
Regie: Rudi Kurz

Personen und ihre Darsteller:

Hans Weber (Helmut Müller-Lankow), Hilde Weber (Brigitte Lindenberg), Gerd Weber (Peter Obenaus), Haumann (Karl Kendzia), LPG-Vorsitzender (Lutz Friedrich), Ulrich Velten (Eberhard Mellies), Karl Gorgas (Peter Marx), Wolfgang Bach (Hans Ohloff), Fritz Kruse (Joachim Tomaschewsky), Otto Lehmkuhl (Heinz Behrens), Robert Hätzel (Otto Dierichs), Horst Kleinert (Erich Altrock), die Möllern (Maika Joseph), Frau Velten (Ingeborg Schumacher), Kreisratsvorsitzender (Karl-Heinz Weiß).

Sendedaten:

04.12.1962 Erstausstrahlung; 07.04.1963 Wiederholung.

Inhalt:

Dieses Fernsehspiel widmete sich aktuellen Problemen des Aufbaus einer sozialistischen Landwirtschaft. Hans Weber (Helmut Müller-Lankow), MTS-Direktor, hatte maßgeblichen Anteil am Aufbau der Maschinen- und Traktorenstation im Dorf. Er hat sie über die Zeit hervorragend organisiert, doch jetzt bremst er deren Weiterentwicklung und wird aus diesem Grunde von seiner Funktion entbunden. Die Aufgaben, die bei der Gestaltung einer produktiven Landwirtschaft anfallen, hatten sich geändert, aber Weber stand auf der Stelle, und der eingespielte Apparat reagierte nicht im notwendigen Maße auf die neuen Gegebenheiten.
Weber wurde also abgesetzt und arbeitet nun als Traktorist, gleichgestellt mit den Männern, denen er bis dato Vorgesetzter war. Doch seine Kollegen begegnen ihm nicht mit Schadenfreude, sondern nehmen ihn in ihren Kreis als “Kumpel” auf. Warum auch nicht? Als er der Chef war, ließ er sie in Ruhe, sie konnten ihren bewährten Arbeitsstil ausleben, und die neuen Entwicklungen wurden ihnen nicht nahe gebracht. Doch letzteres wäre ja Webers Auftrag gewesen.
So muss sich Weber eingestehen, dass er einen hohen Anteil an der unbefriedigenden Arbeitseinstellung und -auffassung der Männer hat. Und letztlich müssen alle im Sinne des gemeinsamen Vorankommens begreifen, dass Kumpanei niemanden hilft, vielmehr müssen mit bewusster Kameradschaft neue Wege beschritten werden, und in diesem Prozess sind Dinge wie Anständigkeit, Ehrlichkeit und Mitdenken gefragt, und auch die Fülle der Lohntüte muss hier mit eingebunden werden.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 3.8. Regine Albrecht (* 1948)
  • 4.8. Wolfgang Ostberg (* 1939)
  • 4.8. Sabine Thalbach (* 1932)
  • 4.8. Willy Krause (* 1901)
  • 5.8. Hermann Dieckhoff (* 1896)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager