Inhalt von fernsehen der ddr

GEHEIME SPUREN (1969)

Dreiteiliger Fernsehfilm von Rudolf Böhm

Szenarium: Rudolf Böhm
Drehbuch: Rudolf Böhm/Helmut Krätzig
Dramaturgie: Wenzel Renner
Szenenbild: Heinz Leuendorf
Kostüme: Inge Kistner
Kamera: Rolf Sohre
Musik: Wolfgang Pietsch
Aufnahmeleiter: Otto Ziesenitz
Produktionsleitung: Rudolf Kobosil
Regie: Helmut Krätzig

Personen und ihre Darsteller:

Toni Burian (Horst Weinheimer), Boris Bykow (Gunter Schoß), Bernd Roland (Otto Mellies), Werner Schütt (Alfred Müller), Lehnert (Gerhard Lau), Hilde Burian (Karin Ugowski), Nora (Barbara Adolph), Ruth Sänger (Regina Beyer), Dr. Rohrstober (Herbert Köfer), Stockmann (Arno Wyzniewski), Maschmann (Erik S. Klein), Rosa Stammacher (Johanna Clas), Ilse Brüske (Heidi Weigelt), Evi Fassbänder (Madeleine Lierck), Käthe (Katja Paryla), Borgel (Klaus Manchen), junger Soldat (Ernst Meincke), zwei NKWD-Männer (Lothar Dimke/Günter Ringe), deutscher Genosse (Erik Veldre), Bodenfunker (Thomas Just), Kellerfunker (Klaus Tews), Sturmführer (Manfred Otto), Oberscharführer (Lothar Schellhorn), Kommandeur (Helmut Schellhardt), MG-Schütze (Hans-Joachim Glaeser), Kommissar (Horst Schäfer), drei Dirnen (Hannelore Erle/Eva Neitzel/Christa Pasemann), amerikanischer Oberst (Wolfgang Sasse), Otto (Michael Pan), drei Polizisten (Karl-Heinz Oppel/Alexander Leuschen/Klaus Mertens), deutscher Genosse (Lothar Förster), alter Mann (Friedrich Teitge), Apotheker (Hans Fiebrandt), Frau Fassbänder (Margarete Taudte), drei Frauen (Barbara Teuber/Katharina Rothärmel/Angela Brunner), Frau Schneider (Gisela Bestehorn), Freddy (Kaspar Eichel), deutscher Genosse (Günter Drescher), Kriminalistin (Rose Becker), Schwarzhändler (Hannes Stelzer), Schwarzhändlerin (Rosemarie Herzog), Mann mit Dirne (Albert Zahn), Passantin (Gisela Graupner), Pförtner (Frank Michelis).

Sendedaten:

Teil 1: 18.07.1969 Erstausstrahlung; 19.07.1969 WDHL; 26.06.1974 II. PR. WDHL.
Teil 2: 19.07.1969 Erstausstrahlung; 21.07.1969 WDHL; 29.06.1974 II. PR. WDHL.
Teil 3: 20.07.1969 Erstausstrahlung; 22.07.1969 WDHL; 30.06.1974 II. PR. WDHL.

Inhalt:

"Geheime Spuren" war die Fortsetzung der bereits mit Erfolg ausgestrahlten Fernsehfilme "Geheimkommando Bumerang" (1966), "Geheimkommando Ciupaga" (1968) und "Geheimkommando Spree" (1968). In diesem neuen Dreiteiler konnten die Zuschauer eine spannende Handlung um eine Gruppe von Mitgliedern des Nationalkomitees "Freies Deutschland" in den letzen Tagen des 2. Weltkrieges und den ersten Monaten des konfliktreichen Neubeginns verfolgen.In den Straßen Berlins kämpfte in den letzten Kriegstagen ein SS-Kommando verbittert gegen die heranrückenden sowjetischen Panzer. Es wurde keine Rücksicht auf das Leben der Bewohner genommen, die dicht gedrängt in den noch vorhandenen Kellern verharrten. In dieser letzten Schlacht setzen Angehörige des Nationalkomitees "Freies Deutschland" ihr Leben aufs Spiel, als sie sich die Aufgabe stellten, das Leben der deutschen Anwohner und auch das Leben der sowjetischen Freunde mit aller Kraft zu schützen. So helfen sie als erstes einem Mädchen, das dem Krieg entrinnen wollte, aber in das Schussfeld des SS geriet.Nach dem Krieg wird der schon bekannte Toni Burian (Horst Weinheimer), ein zuverlässiger Kämpfer aus den bisherigen "Geheimkommando" - Folgen, von seinen Genossen in einem Bezirksamt Berlins mit dem Aufbau der Volkspolizei betraut. In enger Zusammenarbeit mit sowjetischen Genossen wie seinem alten Freund Boris Bykow (Gunter Schoß), der jetzt bei der Sowjetischen Militäradministration arbeitet, erlernt Burian seine neues "Handwerk" beim Einsatz für die antifaschistisch-demokratische Ordnung. In diesen Tagen ist SS-Führer Maschmann (Erik S. Klein), im Zusammenwirken mit anderen Nazis und orientierungslosen Jugendlichen, sein gefährlichster Gegenspieler.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 2.7. Peer Jäger (* 1943)
  • 3.7. Monika Hetterle (* 1940)
  • 3.7. Alexander Höchst (* 1962)
  • 3.7. Erika Stiska (* 1926)
  • 4.7. Alfred Müller (* 1926)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager