Inhalt von fernsehen der ddr

ES GEHT NICHT OHNE LIEBE (1963)

Ein Fernsehfilm von Lothar Höricke und Jan Koplowitz

Drehbuch: Lothar Höricke/Jan Koplowitz
Dramaturgie: Walter Baumert
Szenenbild: Ernst-Ruodlf Pech
Kostüme: Marianne Schmidt
Kamera: Helmut Grewald
Musik: Wolfgang Hohensee
Regie: Rudi Kurz

Personen und ihre Darsteller:

Irene Klausen (Christel Bodenstein), Ingenieur Klausen (Wilhelm Koch-Hooge), Anton (Ezard Haußmann), Peter (Karl Zugowski), Regina (Katharina Lind), Ali-Baba (Reinhard Michalke), Mondgesicht (Bärbel Bolle), Siggi (Ilse Bendin), Mädchen (Evelyn Cron), alte Lehrerin (Elfriede Florin), Direktor (Werner Wieland), Angelika (Margret Allner), Klassenlehrer (Hans Maikowski), Sekretärin (Jutta Wachowiak), Ingenieur (Klaus Gehrke), Schneider (Peter Pollatschek), Dozent (Horst Gill), Taxichauffeur (Joachim Tomaschewsky), Student (Rolf Martius), zwei Professoren (Wolfgang Brunecker/Hans Bussenius), Kreissekretär (Siegfried Höchst), Verkäuferin (Ursula Alberts), junge Dame (Evelyn Exner), Waldemar (Kurt Kachlicki), Bauarbeiter (Rudi Kurz), Maurer (Werner Rappmann), Beifahrer (Günter Meier), Delegationsmitglied (Horst Schäfer).

Sendedaten:

22.10.1963 Erstausstrahlung; 24.10.1963 WDHL; 24.07.1964 WDHL.

Inhalt:

Dieser Fernsehfilm wurde im VEB DEFA-Studio für Spielfilme hergestellt. Die literarische Vorlage schuf der Autor Jan Koplowitz (1909-2001) mit seiner gleichnamigen Erzählung aus dem Jahr 1956. Dabei ging es den Schöpfern des Films nicht um eine werkgetreue Umsetzung. So ist die Handlung der Erzählung in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts und in der CSSR angesiedelt. Der Fernsehfilm spielt in der unmittelbaren Gegenwart der 60er Jahre in der DDR. Allerdings wurde das Grundmotiv des Stücks in den Film übernommen: eine lebensecht und blutvoll inszenierte Story der ersten Jugendliebe der Ingenieurstochter Irene (Christel Bodenstein), das Erleben einer bitteren Enttäuschung und die Integration in ein Kollektiv von Erbauern eines sozialistischen Großbetriebs, dann auch das Erwachen einer tiefer gehenden Liebe zu einem wahren Partner, einem mit ehrlichen Herzen und gutem Charakter.Zu dieser Entwicklung beschreibt die Zeitschrift "Funk und Fernsehen der DDR", Nr. 43/1963, Seite 17, einige ausgewählte Szenen:"Der Neue aus Irenes Schulklasse ist endlich ins Netz gegangen. Irenes Liebe findet Gegenliebe. Da fällt ein Wermutstropfen in das mühsam errungene Glück. Peter (Karl Zugowski) geht nach Grabow - fort aus Berlin, fort von Irene ...""Irene ist ihrem Peter nach Granow auf die Baustelle gefolgt. Doch Peter ist unauffindbar. Das Brokatkleid - Irenes Hochzeitskleid - trägt eine andere.""Ingenieurstochter und Mathematikgenie Irene hilft ihrem Chef (Ezard Haußmann) in Granow bei den Vorbereitungen für das Ingenieur-Studium. Sie imponiert ihm - aber Irene kann ihren Peter (noch) nicht vergessen."

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 29.10. Thomas Thieme (* 1948)
  • 30.10. Werner Röwekamp (* 1928)
  • 30.10. Andreas Schmidt-Schaller (* 1945)
  • 30.10. Martina Wilke (* 1954)
  • 30.10. Rudolf Asmus (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager