Inhalt von fernsehen der ddr

ELISABETH TROWE (1967)

Ein Fernsehspiel von Hedda Zinner

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 31/1967, Seite 4; im Bild: Karla Runkehl und Bruno Carstens.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 31/1967, Seite 4; im Bild: Karla Runkehl und Bruno Carstens.

Autor: Hedda Zinner
Dramaturgie: Lieselotte Bortfeldt
Szenenbild: Gerhard Kulosa
Musik: Henry Krtschil
Regie: Eberhard Schäfer

Personen und ihre Darsteller:

Elisabeth Trowe (Karla Runkehl), Jochen Krakow (Bruno Carstens), Horst Wegemann (Stefan Lisewski), Leutnant Makarow (Viktor Gretschko), Karl Hanke (Erhard Köster), Frau Bender (Ingeborg Holan), Megensen (Werner Dissel), Lünemann (Hans Bergermann), Meisenburg (Otmar Richter), Herr Tirschmann (Karl M. Steffens), Frau Tirschmann (Eva Schäfer), Sturmbannführer Eschholz (Franz Viehmann).

Weitere Darsteller:

Berti Deutsch, Peter Marx, Siegfried Seibt, Wladimir Rjabow, Tscheslaw Moissejew, Marina Solomatina, Manfred Müller, František Palka, Joe Schorn, Wolfgang Schust, Jürgen Klauß, Wolfram Handel, Liselott Baumgarten, Marianne Behrens, Marie-Luise Wilken, Horst Quetnow, Ernst Steiner, Roger Cerath.

Sendedaten:

30.07.1967 Erstausstrahlung; 09.08.1967 Wiederholung

Inhalt:

Im Mittelpunkt dieser TV-Produktion stand Elisabeth Trowe (Karla Runkehl), von Beruf Brunnenbauerin. Dabei war nicht der ungewöhnliche Beruf dieser Frau Gegenstand der Handlung, sondern die Entwicklung ihres Lebensweges von der ehemaligen Anhängerin der Nationalsozialisten bis hin zur Partei ergreifenden Bürgerin der sozialistischen DDR. Dies war kein einfacher Weg, denn mit dem Zusammenbruch des Hitlerstaates musste sie zunächst ihre Ideale begraben. Wie viele andere Menschen wusste sie damals nicht, wie es weitergehen sollte, zumal ihr Heimatland schrecklichen Zerstörungen ausgesetzt war, die sich in Folge des Angriffskrieges der Nazis und ihrer vielen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ergeben hatten. An was sollte sie im Jahre 1945 noch glauben? Und würde man ihr vertrauen, wenn sie sagt, dass sie ihren schlimmen Irrtum im Vertrauen auf den Nationalsozialismus erkannt habe?Doch Elisabeth findet Menschen, mit denen sie neue Wege beschreiten kann und mit deren Hilfe sie schließlich ihren Platz in der sozialistischen Menschengemeinschaft einnehmen kann, auch entsprechend ihrer beruflichen Fähigkeiten.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 22.10. Hans-Jürgen Hürrig (* 1944)
  • 22.10. Arnim Mühlstädt (* 1929)
  • 22.10. Heinz Voß (* 1922)
  • 23.10. Gertrud Brendler (* 1898)
  • 23.10. Katrin Saß (* 1956)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager