Inhalt von fernsehen der ddr

BENGOA (1966)

Fernsehinszenierung eines Kriminalstücks von Jaime Salom

Autor: Jaime Salom
Szenenbild: Christian Neugebauer
Produktionsleitung: Armin H. Liersch
Regie: Hilmar Elze

Personen und ihre Darsteller:

Sylvia Bengoa (Jessy Rameik), Dr. Andrés Laplana (Horst Schäfer), Don Eladio Bengoa (Rolf Colditz), Kommissar Ruiz (Max Bernhardt), Senorita Gloria (Christina Huth).

Sendedaten:

19.04.1966 Erstausstrahlung

Inhalt:

Andrés Laplana (Horst Schäfer), ein Arzt, ist schon seit einigen Jahren der Geliebte von Sylvia Bengoa (Jessy Rameik), der Frau eines Werftbesitzers und Industriebosses. Als Don Eladio (Rolf Colditz) die beiden überrascht, bleibt er zunächst zu deren Verwunderung ruhig und gelassen. Bengoa selbst steht vor dem Bankrott seines Unternehmens und erkennt in dieser eindeutigen Situation, in der er seine Frau mit Laplana vorfand, seine große Chance, aus seiner eigenen misslichen Lage herauszukommen. So unterbreitet er dem Arzt einen Kompromissvorschlag: basierend auf seiner Kompetenz als Mediziner soll er für ihn einen Totenschein ausstellen, damit er, Eladio, sich ein neues Leben aufbauen und mit einem Schlag von den Folgen seines Konkurses befreit sein kann. In finanzieller Hinsicht spekuliert Bengoa dabei auf die auszuzahlende Lebensversicherung. Und Andrés akzeptiert dieses Angebot.Keiner außer diesen drei Personen ahnt, dass sich Eladio Bengoa in die Schweiz begeben hat und dass anstatt seiner Person, sprich Leiche, zwei Sandsäcke zu Grabe getragen wurden.Erst ein Jahr später erscheint Kommissar Ruiz (Max Bernhardt) aus Madrid im Heimatort der Bengoas, weil er im Auftrag der Versicherung herausfinden soll, ob Eladio, wie aus dem Totenschein hervorging, wirklich an Herzversagen gestorben ist. Grund dafür sind anonyme Briefe, in denen ausgeführt wurde, dass Bengoa mit Arsen vergiftet worden sei. So strebt der Kommissar an, die Leiche exhumieren zu lassen, was Andrés und Sylvia in eine bedrohliche Lage befördert. Die Exhumierung wird schließlich vollzogen, und tatsächlich findet man im Grab des Werftbesitzers eine Leiche vor ...Für die Realisierung dieser Fernsehproduktion zeichnete das Studio in Halle verantwortlich.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 2.6. Steffie Spira (* 1908)
  • 2.6. Jürgen Trott (* 1955)
  • 2.6. Ulrich Folkmar (* 1902)
  • 3.6. Petra Blossey (* 1956)
  • 3.6. Jochen Diestelmann (* 1922)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager