Inhalt von fernsehen der ddr

BäR, DER (DDR-TV) (1964)

Fernsehinszenierung eines Lustspiels von Anton Tschechow

Deutsch von August Scholz
Szenenbild: Christoph Lindemann
Kostüme: Joachim Voelzke
Musik: Günter Hauk
Bildregie: Vera Loebner
Inszenierung: Wolfgang Langhoff

Personen und ihre Darsteller:

Jelena Iwanowa Popowa (Inge Keller), Grigori Stepanowitsch Smirnow (Dietrich Körner), Luka (Fritz Links).

Sendedaten:

01.01.1965 Erstausstrahlung; 17.09.1965 WDHL; 09.06.1967 WDHL.

Inhalt:

Das Stück "Der Bär" hatte Anton Tschechow (1860-1904) im Jahre 1887 verfasst. Er selbst nannte es einen Schwank, Literaturkritiker sprachen auch von einer heiteren Charakterstudie. Für Tschechow selbst, so soll er sich geäußert haben, hatte dieses Lustspiel keinen so hohen Stellenwert in seinem Schaffen. Trotzdem wurde es auf vielen Bühnen gezeigt, und auch die Fernsehstationen nahmen sich seiner an.Die Witwe Popowa (Inge Keller) ist es, die den Gutsbesitzer Smirnow (Dietrich Körner) als einen "ungeschlachten Bär" betitelt; er sei ein Grobian und ein Monstrum. Diese Beschimpfungen lässt die Popowa vom Stapel, nur weil Smirnow die 1200 Rubel einfordert, die ihm ihr verstorbener Mann schulde. Aber für die Witwe ist dies keine Sache, die man ihr in ihrer Situation antragen könne. Schließlich sei ihr Gatte vor genau sieben Monaten verstorben, und sie sei seit dem in Trauer. Obwohl dieser zu Lebzeiten nicht unbedingt der wünschenswerteste Mann war, so hält die Popowa ihm die Treue, und ihre Trauer hält sich an die (antiquierten) Regeln: schwarze Bekleidung, Trauerflore, Tränen, dazu keine Besuche und keine Ausfahrten. Die Popowa trauert mit aller Entschlossenheit. Und doch: sollte sie diese intensive Trauer nicht interessant für andere Männer machen, auch das Trauerkleid verleiht ihr ein brillantes Aussehen! Aber halt - die Popowa und Smirnow sind Temperamentsbündel, und so kommt es zum entscheidenden Ereignis: Er fordert sie zum Duell heraus, und sie stimmt dem zu.Das hatte Smirnow nicht erwartet! Er bewundert diese Frau, sie hat das gewisse Etwas! Die Popowa fordert Smirnow nun auf, sie zunächst das Schießen zu lehren, da sie noch nie eine Pistole auf einen Menschen gerichtet habe. Im Verlauf des "Schießunterrichts" avanciert die Popowa immer stärker zum Objekt der Begierde des "Bären". Dies geht so weit, dass er alsbald vergisst, aus welchem Grunde er die Witwe überhaupt aufgesucht hatte. Smirnow gesteht der Popowa schließlich seine Liebe und nimmt die Angebetete in seine Arme; anfangs wehrt sich die Schöne noch dagegen, doch dann schmilzt sie dahin. Als Luka (Fritz Links), der ob des anstehenden Duells Hilfe geholt hatte, den Salon betritt, schaut er ungläubig auf ein sich küssendes Paar.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 25.5. Albert Garbe (* 1904)
  • 25.5. Willi Scholz (* 1930)
  • 25.5. Ingeborg Schumacher (* 1936)
  • 25.5. Hans-Joachim Recknitz (* 1931)
  • 26.5. Jutta Klöppel (* 1931)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager