Inhalt von fernsehen der ddr

DREI ROSEN AUS PAPIER (1963)

Ein Fernsehspiel nach dem gleichnamigen Hörspiel von Manfred Bieler

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 36/1963, Seite 15; im Bild: Jutta Hoffmann und Stefan Lisewski

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 36/1963, Seite 15; im Bild: Jutta Hoffmann und Stefan Lisewski

Autor: Manfred Bieler
Dramaturgie: Ina Paul-Birnbaum
Szenenbild: Christoph Lindemann
Regie: Dimiter Dimitroff

Personen und ihre Darsteller:

Arno Lescheck (Stefan Lisewski), Janne (Jutta Hoffmann) sowie Otto-Erich Edenharter.

Sendedaten:

05.09.1963 Erstausstrahlung; 03.02.1964 WDHL; 29.01.1965 WDHL.

Inhalt:

Manfred Bieler (1934-2002), Autor dieses Fernsehspiels und des zu Grunde liegenden Hörspiels, war ein deutscher Schriftsteller, Hör- und Fernsehspielautor. Nach der Niederschlagung des “Prager Frühlings” im Jahre 1968 durch Truppen des Warschauer Pakts übersiedelte Bieler in die BRD, nachdem er 1965 aus der DDR nach Prag verzogen war und 1967 die tschechische Staatsbürgerschaft angenommen hatte. Vorangegangen war der von der SED-Führung 1965 initiierte “Säuberungsprozess” in Literatur, Film und Fernsehen der DDR, beschlossen auf dem berüchtigten 11. Plenum des ZK der SED im Dezember 1965; unter anderem war die Aufführung des DEFA-Films “Das Kaninchen bin ich”, zu dem Bieler das Drehbuch verfasst hatte, verboten wurden; man warf den Künstlern vor, sich mit ihrer Kritik an gesellschaftlichen Erscheinungen gegen die DDR und die Politik der SED zu wenden.
Die drei Rosen aus Papier - namens gebend für dieses Fernsehspiel - schießt Arno (Stefan Lisewski) für das Mädchen Janne (Jutta Hoffmann) an einer Schießbude auf dem Rummelplatz. Damit wähnt sich Arno schon als Don Juan und sieht sich als aussichtsreicher Gewinner auf dem Weg zu einem Liebesabenteuer. Der weg der beiden führt dann auch direkt vom Rummelplatz zum Wochenendhäuschen des jungen Ingenieurs. Doch in den eigenen vier Wänden scheint Arno keineswegs gleich wieder ins Schwarze zu treffen, denn Janne, diese kleine Kröte, macht dem sonst in Liebesabenteuern so erfolgreichen jungen Mann einen Strich durch die Rechnung. Zum einen gibt sie vor, ihren Freund zu diesem Besuch in Arnos Häuschen mitbringen zu wollen, zum anderen sträubt sie sich gegen jeden Annäherungsversuch des sympathischen Wochenendhelden. Dieser schöpft neuen Mut, als der angebliche Freund des Mädchens nicht erscheint, da er den Bus verpasst habe; aber auch dieser Pluspunkt geleitet Arno nicht weiter an sein Ziel. Offensichtlich bleibt nur eines: er muss noch einmal ganz von vorn beginnen, ganz anders, ohne Kompromisse.
Die BRD-Sendeanstalt ARD sendete das Fernsehspiel “Drei Rosen aus Papier” am 15.08.1967; allerdings war das eine eigene Inszenierung mit Hellmut Lange und Cordula Trantow in den Hauptrollen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 3.6. Petra Blossey (* 1956)
  • 3.6. Jochen Diestelmann (* 1922)
  • 3.6. Oswald Foerderer (* 1911)
  • 3.6. Fritz Mohr (* 1919)
  • 3.6. Ingrid Rentsch (* 1928)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager