Inhalt von fernsehen der ddr

ABITURIENTENTREFFEN (1964)

Fernsehspiel von Rolf Schneider

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 36/1964, Seite 18; im Bild: Eberhard Esche und Dietlinde Greiff.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 36/1964, Seite 18; im Bild: Eberhard Esche und Dietlinde Greiff.

Autor: Rolf Schneider
Dramaturgie: Wenzel Renner
Szenenbild: Albrecht Langenbeck
Regie: Gerhard Keil

Personen und ihre Darsteller:

Szesny, Journalist (Reimar J. Baur), Vera, Journalistin (Barbara Adolph), Hertz, jüdischer Jurist (Horst Westphal), v. Podewils, Offizier der Bundeswehr (Wolfram Handel), Mosch, Lehrer (Hans-Joachim Martens), Kowalek, ehemaliger Fußballprofi (Eberhard Esche), Rogge, Fabrikant (Hans-Joachim Hanisch), Weigelt (Gerd Andreae), Charly, Mixer (Wolfgang Sasse), Chef (Hans-Joachim Blochwitz), Mac, Schieber (Joachim Tomaschewsky), Frau Kowalek (Ruth Glöß), leichtes Mädchen (Dietlinde Greiff).

Sendedaten:

03.09.1964 Erstausstrahlung

Inhalt:

Das Fernsehspiel "Abituriententreffen" von Rolf Schneider schildert eine Geschichte aus der BRD, geprägt durch die Sicht des DDR-Autors auf den Staat des "Klassengegners". Im Jahre 1964 treffen sich in einer westdeutschen Stadt Angehörige des Abiturientenjahrgangs 1949 nach anderthalb Jahrzehnten wieder. Nicht alle kommen, aber immerhin noch acht von fünfzehn des Jahrgangs. Einer der ihren ist aber bereits tot, verstorben nach einem Autounfall, einige bleiben auch unauffindbar und konnten nicht eingeladen werden. Man redet und trinkt miteinander, erzählt sich Geschichten und Anekdoten aus der gemeinsamen Vergangenheit und erinnert sich an die großen Pläne und Hoffnungen. Jeder fragt sich, was aus dem anderen geworden ist, wie zum Beispiel aus Podewils, der zur Schulzeit ein absoluter Pazifist war oder aus Kowalek, der schon als Schüler der Star einer Juniorenfußballmannschaft war. An diesen Erinnerungen messen sie die aktuelle Zeit. Sie sprechen über Hoffnungen und Enttäuschungen und offenbaren damit dem Zuschauer auch ein Bild der Geschichte der vergangenen 15 Jahre.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 1.6. Peter Groeger (* 1933)
  • 1.6. Peter Sodann (* 1936)
  • 1.6. Gisela Rubbel (* 1929)
  • 2.6. Steffie Spira (* 1908)
  • 2.6. Jürgen Trott (* 1955)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager